01•08•2017 ••

Unsere August Bucketlist

Sundowner am Chiemsee

Hier unsere persönliche Bucketlist für den August.

1. Zum Sundowner an den Chiemsee fahren!


2. In eine Wassermelone beißen, bis einem der Saft übers ganze Gesicht läuft. Hmmmmm


3. Sommertheater in der Glyptothek oder Brutus sticht auch wieder zu

Die Glyptothek am Königsplatz ist für mich ein wundervoller Ort. Im Sommer kann man am Abend mit einer Flasche Wein, Camembert und Baguette noch lange auf den aufgeheizten Steinen sitzen und dem Treiben zuschauen, und auch im Winter finde ich es toll, durch die antiken Statuen zu schlendern oder ein paar Skizzen zu machen. Ein weiteres Highlight im Sommer ist allerdings das Sommertheater im Innenhof der Glyptothek. In diesem Jahr steht Shakespeare - mit seiner Tragödie "Julius Cäsar" auf dem Programm. Dafür ist der Säulen-Innenhof mit seinen Weinranken die perfekte Kulisse. Dazu gibt es Wein, Wasser und Brot. Die Geschichte dreht sich um den römischen Feldherrn Cäsar. Auf dem Höhepunkt seiner Macht könnte er sogar König werden. Aber droht mit der Monarchie nicht auch eine Diktatur? Cäsars Tage sind schon gezählt. Eine Tragödie über Macht, Populismus und Gewalt, die in dem verzweifelten Ausspruch gipfelt "Et tu, Brute?" ("Auch du, Brutus?). Das Stück unter der Regie von Paul Stebbings läuft bei schönem Wetter täglich bis zum 16. September 2017. Einlass ist um 19 Uhr, Vorstellungsbeginn 20 Uhr, Ende 21.45 Uhr (ohne Pause).


4. Im August gibt es keine schönere Farbe als MEERBLAU


5. Unter einem Regenbogen stehen und die Welt in Farben sehen.

6. Nach einer durchgemachten Sommernacht den Sonnenaufgang klassisch ab 5 Uhr mit einer "Aus'zognen" in der "Schmalznudel" am Viktualienmarkt beginnen oder beenden.

7. Lesen im Liegestuhl

Das kann man natürlich zu Hause machen, aber ich empfehle die „Sommerlese“ im Literaturhaus. Als Bücherwurm liebe dieses Event. Im Hinterhof am Salvatorplatz stehen für alle Bücherfreunde Liegestühle, Sonnenschirme und jede Menge Bücher zum Reinschmöckern. Klar, nur bei Sonne von Montag bis Freitag, 11 bis 19 Uhr. An der Brasserie im „OskarMaria“ gibt es passend dazu Drinks und Snacks. Und wenn man lieber zuhört, gibt es an bestimmten Abenden einen „literarischen Apéros“. Eine Lesung von Prominenten zum Beispiel zu der aktuellen Oskar-Maria-Graf-Ausstellung. 

8. An einem lauen Sommerabend mal an den Kiesbänken der Isar grillen. 

Das fühlt sich ein bisschen wie Urlaub an. Hier trifft man auf ein bunt gemischtes Volk aus aller Herren Länder. Hippe Großstadtfamilien, verliebte Teenager, total gemischte Sprachen und alle möglichen jungen Leute, die dann zum Feiern in die Bars und Clubs des Glockenbachs weiterziehen. Eine tolle und wild romantische Atmosphäre, die einen Sommerabend unvergesslich werden lässt.


9. August ist, aber auch die Zeit für Sand zwischen den Zehen, Sonne auf der Haut und Salz auf der Zunge. Schöne Ferien!


10. Für alle Daheimgebliebenen nicht zu vergessen natürlich, das Hans-Sachs-Straßenfest am 19. August.

Seit über 20 Jahren ist dieses Fest ein Spektakel. Nicht nur bei Schwulen und Lesben, sondern inzwischen wegen der lockeren und angenehmen Atmosphäre auch ein beliebter Treffpunkt für Familien. Zwischen Westermühl- und Müllerstraße verwandeln Dance- und Clubsounds die Straße in eine Tanzfläche. Besucher dürfen sich alljährlich auf zahlreiche Überraschungsacts freuen. Denn nicht nur DJs, sondern auch Showacts zeigen, was sie draufhaben. Nach dem Ende des Fests geht die Party normalerweise in den umliegenden Clubs weiter.

11. Am Strand unzählige Muscheln sammeln oder an der Isar „Steinmännchen“ bauen.

Wie sieht denn eure Wunsch-Bucketlist aus? Oder habt ihr tolle Anregungen und Tipps? Wir freuen uns drauf!

Wir freuen uns auf deinen Kommentar

*Markierte Felder sind erforderlich • Deine Email-Adresse ist nicht öffentlich sichtbar.

nach oben