14•04•2021 ••

Das Loft von queenmumswelt

In unserer Wohnkolumne @home zeigt euch heute Marion ihr tolles Loft. Auf Instagram bloggt sie unter dem Namen queenmumswelt. Als wir das erste Mal auf Instagram ihr Loft sahen, waren wir zugegebenermaßen etwas neidisch. Lofts in München sind einfach sehr schwer zu finden. Umso lieber schauen wir uns deswegen ihre Bilder an und träumen weiterhin von einem Fabrikloft.

FTF: Wie lange wohnst du denn schon in deinem tollen Loft und verrätst du uns, wie man so einen Wohntraum findet?

Wir wohnen hier seit knapp 3 Jahren.


Nachdem die Kinder aus dem Haus waren, haben wir unser Haus im Grünen verkauft und wollten mal den „urban dream“ leben und innenstadtnah wohnen.


In Leipzig gibt es noch ziemlich viel coole Industriearchitektur, da findet man solche Wohnungen vielleicht etwas leichter als in anderen Städten. Unsere Wohnung liegt in einer ehemaligen Buchbinderei. Wir haben sie ganz normal über eine Immobilienplattform im Netz gefunden.

FTF: Mit wem lebst du in deiner tollen Wohnung und hast du beruflich auch mit Design zu tun?

Ich lebe hier mit meinem Mann; die Kinder sind wie gesagt schon zum Studium ausgeflogen. Beruflich bin ich freie Texterin, das heißt, ich mache Werbe- und Imagetexte und arbeite außerdem als Redakteurin für ein Leipziger Stadtmagazin. Mit Design habe ich also leider gar nichts zu tun, das ist einfach nur ein privates Interesse.

FTF: Wie würdest du deinen Wohnstil beschreiben?

Mein Stil ist gar nicht so eindeutig zuzuordnen!


Ich würde ihn vielleicht Mix-Style nennen, da ich einfach die Sachen kombiniert habe, die uns gefallen und an denen wir hängen.


Ein bisschen Industrial, ein bisschen Vintage … Da steht dann eben die moderne  „Flowerpot"-Lampe auf einem uralten Eichenvertiko, und daneben hängt eine riesige Leinwand mit einem Schwarz-Weiß-Foto eines Leipziger Künstlers. Ich finde diese Kontraste sehr lebendig, einen einheitlichen Stil wie Scandi finde ich zwar super zum Anschauen, wäre mir aber zum Wohnen zu langweilig.

FTF: Was ist dein Lieblingsplatz in deiner Wohnung?

Ich habe mehrere. In erster Linie unser riesiger Esstisch aus alten Gerüstbohlen, an dem wir zu Nicht-Corona-Zeiten gerne viele Freunde versammeln. Dann mag ich im Sommer unseren Balkon sehr - hier arbeite ich auch oft mit dem Laptop. Und der petrolfarbene Lesesessel im Wohnzimmer ist auch ziemlich gemütlich ...

FTF: Bist du alleine für den Look eures Lofts zuständig?
Nicht ganz. Ich habe meistens die Ideen, aber mein Mann hat natürlich Mitspracherecht. Meistens lässt er mich machen, aber wenn ihm etwas gar nicht gefallen würde, wäre das zumindest ein Grund, nochmal drüber nachzudenken. ;-) Gerade bei Bildern lassen wir uns in der Regel auch ziemlich viel Zeit für die Entscheidung. Und bei teureren Stücken sowieso.

FTF: Auf Instagram zeigst du auch immer wieder tolle Vintagemöbel. Hast du einen Tipp für unsere Leserinnen, wo du fündig wirst?

Tatsächlich begleiten uns gerade die antiken Stücke schon sehr lange. Einige haben wir vor Jahrzehnten auf Antik-Flohmärkten in den Niederlanden gekauft. Ich weiß gar nicht, ob es diese Märkte heute noch gibt.


Aber ich finde, eBay-Kleinanzeigen ist immer eine tolle Plattform, um Schnäppchen zu machen.


Da habe ich auch die alten Paddel her, und den Großteil unseres Stuhl-Mixes, der sich um den Esstisch gruppiert - fast alle für nen Appel und ein Ei, wie man so schön sagt. Nur der eisgraue Pantonchair war ein Geburtstagsgeschenk meines Mannes.

FTF: Ich glaube, du arbeitest unabhängig von Corona schon immer zuhause … Hast du Lust, uns dein Arbeitszimmer zu zeigen und uns vielleicht ein paar Tipps zu verraten, wie du deinen Schreibtisch so ordentlich hältst. (Bei mir stapelt sich nämlich immer die Ablage. ;))

Ja, ich bin schon seit vielen Jahren im Homeoffice, daher trifft mich Corona dahingehend nicht so arg (außer, dass ich sonst auch gerne mal in Cafés arbeite, wenn ich Menschen um mich herum brauche - das fehlt mir aktuell schon sehr!). Was den ordentlichen Schreibtisch betrifft: Ich kann sonst nicht arbeiten. Wenn um mich herum Chaos herrscht, sind auch meine Gedanken unordentlich. Mein Tipp dazu ist ganz profan:


Jedes Ding braucht seinen festen Platz, und schlauerweise räumt man es immer sofort wieder dahin zurück. Für die Ablage gilt: Sofort weg damit, gar nicht erst hinlegen.


Dann wird es irgendwann so viel, dass es in Stress ausartet. Wenn man jedes Dokument sofort wegheftet, dauert das höchstens 20 Sekunden (und man findet auch sofort alles wieder!) Puh, das klingt jetzt klugscheißerisch, ist aber wirklich so einfach. :-)

FTF: Hast du eine Lieblingswohnfarbe?

Grundsätzlich bin ich eine „graue Maus“. Ich finde, Grau lässt sich wahnsinnig gut mit allen anderen Farben kombinieren. Im Winter mit Edelsteinfarben wie Petrol, Rubin und Topas, im Sommer mit Mint oder Weiß, und immer mit Naturtönen. Wenn ich mich aber auf ein Farbkonzept festlegen müsste, wären das solche Meeresfarben wie in den Hamptons.

 

FTF: Kochst du gerne?

Oh ja, und wie! Ich habe sogar einen vegetarischen Kochblog, www.aufgegabelt-foodblog.de. Ich liebe es, für die Family oder Freunde ein tolles Menü zu kochen, oder gemeinsame Kochabende zu machen. Kochen ist so kreativ, finde ich, und es entspannt mich auch total.

 

FTF: Wenn Geld keine Rolle spielen würde, welches Möbel, Teppich etc. würdest du dir gerne kaufen?

Ich hätte irgendwann gerne eine sehr hochwertige Couch in camel-farbenem Leder. Momentan gefällt mir die Mags von Hay sehr gut, aber ich glaube, langfristig wird es vielleicht doch ein etwas weniger kubistisches Modell.

FTF: Was ist deine neueste Errungenschaft?

Wir haben gerade ein paar Metallschränke und ein -regal fürs Arbeitszimmer erstanden. Nicht sehr sexy, aber sooo schön aufgeräumt ... Und davor war es die „Gräshoppa" Stehlampe von Gubi, die uns jetzt beim Lesen im Samtsessel schönes Licht spendet.

Momentan bin ich übrigens auf der Suche nach einer schicken, bequemen und bezahlbaren Liege für den Balkon. Die aktuelle geht leider gerade aus dem Leim. Am liebsten hätte ich das gleiche Modell nochmal, aber die wird leider beim Schweden meines Vertrauens nicht mehr geführt. Wenn also jemand eine Anregung hat, nur her damit!


 

Hier gibt´s Marions derzeitige Lieblingsstücke:

1. Panton Chair

2. Gräshoppa von Gubi

3. Ledersofa Mag von Hay

4. Vintage Pflanzendrucke 



Danke, liebe Marion, für deine Lofttour. Wer mehr von Marion sehen will, findet sie unter queenmumswelt auf Instagram.

 


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN...


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN...

Wir freuen uns auf deinen Kommentar

*Markierte Felder sind erforderlich • Deine Email-Adresse ist nicht öffentlich sichtbar.

Ausführliche Informationen zur Datensicherheit findest du in der Datenschutzerklärung.

nach oben