21•05•2020 ••

Ins Grüne gekocht – Rhabarber Crumble

IIn Zusammenarbeit mit Susanna Bingemer, Foodjournalistin und Founderin des Blogs eatsleepgreen, stellen wir euch künftig einmal im Monat saisonale und vegetarische Rezepte vor. Susanna hat ihren Blog aus Liebe zu gesundem Genuss bereits 2015 gegründet.
Die Münchnerin legt dabei großen Wert auf biologisch und nachhaltig produzierte Lebensmittel. Deshalb werdet ihr hier auch keine Erdbeerrezepte im Januar finden.

Los geht es heute mit dem saisonalen Gemüse Rhabarber.


(Ja, tatsächlich wird Rhabarber als Gemüse bezeichnet). 


Susannas Rhabarber Crumble ist zum Reinlegen ... 


... und ist glutenfrei, wenn ihr glutenfreie Haferflocken verwendet. Und weil die Rhabarber-Saison nur sehr kurz ist (Schluss ist Mitte Juni), haben wir ihn auch schon nachgebacken. Und werden ihn dieses Wochenende gleich noch einmal genießen.

Rhabarber Crumble mit Kokos-Streuseln

Für 4-6 Personen

1 Bio-Zitrone
4 EL Ahornsirup
1 EL Vanille aus der Mühle
100 g Nüsse (z.B. Mandeln, Walnusskerne, Pekannüsse oder Haselnüsse)
1 kg Rhabarber
200 g Himbeeren (TK)

Für die Streusel:

100 g Kokosöl
100 g zarte Haferflocken
100 g Mandelmehl
170 g Rohrohrzucker

Zuerst den Rhabarber waschen und in ca. 3 cm lange Stücke schneiden. Den Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Die Zitrone waschen, Schale abreiben (den Saft könnt ihr für ein anderes Rezept verwenden). Den Zitronenabrieb zusammen mit Ahornsirup und Vanille in eine große, flache Auflaufform geben. Die Nüsse grob hacken, ebenfalls in die Form geben. Rhabarber und Himbeeren mit den anderen Zutaten in der Form mischen und verteilen.

Kokosöl grob schneiden und in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze zerlassen, aber nicht richtig heiß werden lassen. Haferflocken, Mandelmehl und Zucker unterrühren und in eine Schüssel umfüllen. Mit den Fingerspitzen verkrümeln, bis schöne Streusel entstehen. Die Streusel über die Früchte streuen, das Ganze in den Ofen schieben und auf der mittleren Schiene im Ofen ca. 40 Minuten goldbraun backen. Rhabarber Crumble aus dem Ofen nehmen, 10 Minuten ruhen lassen und servieren.

Zum Rhabarber Crumble passt natürlich Sahne oder eine vegane Sojasahne.

 


... und wir lieben ihn auch mit Vanilleeis.


Auf Susannas Blog eat sleep green findet ihr auch dieses geniale Rezept von einem wunderbaren Rhabarberchutney ...


Und was ist euer Lieblings-Rhabarberrezept?


 

Kommentare

Dagmar
22•05•2020
Das liest sich ja oberlecker und wird doch sofort ausprobiert. Danke für das Rezept und euch ein wunderbares Wochenende und bleibt gesund❤️ Liebe Grüsse
FTF, Sabine Fuchs
24•05•2020
Einen guten Start in die Woche. Und wir hoffen, es hat geschmeckt!! LG Sabine und Uli und Susanna
Doris
23•05•2020
Vielen Dank für das Rezept :-). Sollen die Rhabarberstangen geschält werden ? Schönes we:-)
FTF, Sabine Fuchs
24•05•2020
Ja die Rhabarberstangen sollen geschält werden. Guten Appetit. LG Sabine
Katrin Jordan
24•05•2020
Hmm...Rhabarber Gerichte -echt kulinarische Gedichte und einfach mal was anderes als immer nur die Verarbeitung zu Kuchen. Ich bin begeistert! Dankeschön.
FTF, Sabine Fuchs
24•05•2020
Wir sind auch begeistert :))

Wir freuen uns auf deinen Kommentar

*Markierte Felder sind erforderlich • Deine Email-Adresse ist nicht öffentlich sichtbar.

Ausführliche Informationen zur Datensicherheit findest du in der Datenschutzerklärung.

nach oben