13•07•2022 ••

Wohnen in Schwarz und Weiß mit Regina von graurosa_wattewolken

In unserer Wohnkolumne @home zeigt euch heute Regina ihren konsequenten Allover Black & White Look in ihrer wunderschönen Wohnung am Stadtrand von Hannover.  Auf Instagram bloggt sie unter dem Namen graurosa_wattewolken. Regina ist 53 Jahre und O-Ton: seit 28 Jahren glücklich vergeben, Mama, große Schwester und coole Tante, detailverliebt, kreativ, ordentlich und leicht perfektionistisch. Auf diesen Perfektionismus könnte man bei dieser tollen Wohnung fast neidisch werden ;). Seht selber …

 

Wie lange wohnst du denn schon in deiner tollen Dachwohnung und verrätst du uns, wie man so einen Wohntraum findet?

Ich wohne jetzt seit 2016 in dieser Wohnung und das Schicksal hat es damals einfach richtig gut mit uns gemeint. Wir haben gar nicht aktiv nach einer Wohnung gesucht und wohnten in unserem Reihenhaus hier im gleichen Ort. Unsere beiden Kinder waren bereits ausgezogen und es war schon klar, dass wir uns irgendwann verkleinern wollen, denn wenn ich eines nicht mag, so sind es leerstehende Räume.


Wir hatten es aber damit überhaupt nicht eilig.


Durch Zufall haben wir in unserem örtlichen „Käseblatt“ eine Anzeige mit dem Bauvorhaben gesehen und waren sofort angefixt, denn hier sollten in einem „normalen“ Mehrfamilienhaus sehr besondere 2,5 Zimmer Dachwohnungen, auf 130 qm, im Loftstil entstehen. Das Besondere daran: große, offene Wohnräume, bodentiefe Fenster, sehr hohe Decken und zum Outdoorglück noch eine Dachterrasse - ein absoluter Traum. Wir haben damals direkt von den Architektenplänen gekauft und ich wusste, dass es toll werden wird. Wir sind nach wie vor megaglücklich, dieses Schmuckstück gefunden zu haben.

Mit wem lebst du in deiner tollen Wohnung und hast du beruflich auch mit Design zu tun?

Die Kinder sind flügge - mein Mann und ich wohnen hier zu zweit. Wir haben gefühlt unser ganzes Leben miteinander verbracht, denn er ist meine große Liebe aus der Schulzeit und inzwischen sind wir 28 Jahre verheiratet.


Ich hatte schon von klein auf eine kreative Seele.


Früher habe ich viel gemalt, große Leinwände mit Acryl, habe ein Fachabitur in Gestaltung gemacht, war in meiner Ausbildung in einer Werbeagentur, dann Grafikerin und bin schließlich im Marketing gelandet. Einrichtung und Dekoration sind schon sehr lange eine ganz große Leidenschaft von mir. So habe ich mit 50+ den Schritt gewagt und mein Herzensding zum Beruf gemacht. Seit zwei Jahren arbeite ich als selbständige Einrichtungsberaterin und lebe und liebe meinen Traumberuf.

Wie würdest du deinen Wohnstil beschreiben?

Skandinavischer Stil mit softem Minimalismus, dazu Struktur in Form von klaren Linien und eine monochrome Farbpalette aus verschiedenen Weiß- und Beigetönen, mit schwarzen Akzenten. Ich bin fast etwas asketisch, was Pureness angeht und komme mit vollgestellten und überladenen Räumen und Flächen nicht zurecht. Nicht nur das ich die optische Ruhe brauche, damit sich meine Augen und meine Seele entspannen können, auch habe ich einen kleinen Ordnungsspleen.

Trotzdem muss es für mich immer warm und gemütlich wirken.


Darum stehe ich total auf Wohnaccessoires aus Naturmaterialien, wie grobes Leinen, Wolle, Filz, dazu Körbe und viel helles Eichenholz.

Wann hast du denn beschlossen, in deiner Wohnung nur noch Weiß- und Naturtöne zuzulassen, und was hast du mit den farbigen Einrichtungsgegenständen gemacht?

Als die Kinder klein waren, hatten wir unweigerlich mehr Farbe in unserem Zuhause, aber so richtig bunt war es noch nie. Das wäre auch nicht ich, denn Einrichtung ist ja auch immer eine Art, seine Persönlichkeit auszudrücken. Ich mochte die Leichtigkeit von hellen, unbunten Farben schon immer. Konsequent umgesetzt habe ich diesen Allover-Look in Weiß- und Beigetönen aber erst mit dem Einzug in diese Wohnung.

 


Das zieht sich hier wie ein „roter Faden“ komplett durch alle Räume.


Für mich strahlen diese hellen Farben viel Ruhe und Luftigkeit aus, damit fällt es mir leicht runterzufahren. Außerdem finde ich es auch sehr ästhetisch, wenn alles stimmig ist und zusammenpasst. Bei anderen mag ich einen farbenfrohen Wohnstil aber sehr gerne leiden. Nur könnte ich selbst darin nicht wohnen.

Was ist dein Lieblingsplatz in deiner Wohnung?

Mein absoluter Lieblingsplatz ist unser Esstisch. Hier wird gegessen, Kaffee getrunken, geredet, gelacht und gebastelt. Aber hier wird auch alles abgelegt, was uns zwei hier gemeinsam betrifft. Die Tageszeitung, unsere Post, ein Päckchen oder eine kleine Nachricht an den jeweils anderen von uns. Hier ist das Herz der Wohnung, hier kommt alles zusammen und hier hat man alles im Blick - die Sofaecke, die Küche, das Arbeitszimmer, die Terrasse. Umrahmt von vielen Fenstern, ist es der hellste Ort in unserem Zuhause und auch gleichzeitig der wärmste. Hier scheint die Sonne aus allen Ecken herein und der Kamin sorgt im Herbst und Winter für wohlige Gemütlichkeit.

Bist du alleine für den Look deiner Wohnung zuständig?

Ich bin der kreative Kopf und mein Mann der Zahlenmensch. Außerdem ist er auch handwerklich total begabt. So überlege ich mir, was wir neu oder anders machen wollen, visualisiere ihm das meistens auch schon zur besseren Vorstellung und gemeinsam wird dann ein Plan und die Umsetzung daraus. Er macht das auch total gut mit und vertraut mir voll und ganz.


Wenn es fertig ist, ist er immer wieder erstaunt, was manche kleine Veränderung für eine enorme Wirkung hat.


 

Bei dir sieht es wahnsinnig aufgeräumt aus, selbst dein Arbeitszimmer sieht total strukturiert aus. Hast du einen Tipp für aufgeräumte Arbeitszimmer, zum Beispiel, was Ablage anbelangt?

Auf jeden Fall ist es wichtig, alles, was unordentlich anmutet, aus dem Sichtfeld des Betrachters verschwinden zu lassen. In erster Linie hilft ein gutes Schranksystem mit klugem Innenleben schon sehr. Ich liebe aber auch Ordnungsboxen, Ablagefächer, Körbe und Dosen. Das sind wahre Stauraumwunder für das ganze Allerlei, was sonst so auf dem Tisch herumfliegt. Alles, was schön aussieht, bekommt einen Platz an meiner großen, mit Leinen bezogenen Pinnwand.

That‘s it.


Normalerweise fragen wir hier nach der Lieblingswohnfarbe. Das erübrigt sich ja, wenn man deinen Instagramkanal ansieht. Gibt es trotzdem eine Farbe außer Weiß, mit der du gerne Akzente setzt?

Akzente setze ich sehr gerne mit Deko und Wohnaccessoires in Schwarz und Grau. Das gibt Tiefe und bricht dieses pure „Shades of White“ auf. Aber ihr habt richtig vermutet, es gibt tatsächlich einmal im Jahr, im Sommer für ein paar Wochen, einen Farbakzent in meinem Wohnzimmer. Die Farben der blühenden Natur inspirieren mich dann so sehr, dass ich Lust auf Farbe bekomme. Es darf aber immer nur ein ganz zarter Farbton sein, sonst ist es mir too much. Letzten Sommer habe ich das mit einem hellen Graublau umgesetzt und es wirkte, in der Kombination mit den Weiß- und Naturtönen, wunderbar frisch. Ich bin schon ganz gespannt, was mich diesen Sommer inspiriert und welche Farbe es wird.

… und was machst du mit farbigen Wohnaccessoires, die du geschenkt bekommst?

Da muss ich fast schon ein bisschen schmunzeln … die meisten Menschen in meinem Umkreis kennen meine farblichen Vorlieben inzwischen ganz gut, aber wenn ich trotzdem mal etwas Farbiges bekomme, was wirklich sehr selten passiert, wird es nicht versteckt. Ich gebe zu, das fällt mir schwer, aber wenn das Stückchen nicht allzu knallig ist, bekommt es trotzdem einen Platz in meinem Zuhause. Ich wende dann einen kleinen Trick an und lasse die gleiche Farbe einfach in ein, zwei Wohnaccessoires, die ich im gleichen Raum dekoriere, nochmals vorkommen. Dann fügt sich die Farbe optisch harmonischer ein. Allerdings ist das eh nur ein Platz auf Zeit, denn jeder, der mich gut kennt, weiß auch, dass es bei mir sowieso nur „Wanderdeko“ gibt.

Heißt, ich arrangiere und kombiniere ständig alles neu.


Das macht unglaublich viel Spaß und ist sehr nachhaltig. Ich brauche so nicht viel Neues kaufen, denn es sieht von ganz allein immer wieder anders aus. Sideboards, Tische und Regale sind für mich dabei wie eine Leinwand, auf der ich immer wieder ein neues Bild male.

Kochst du gerne?

Nein, so gar nicht. Ich bin eine echte Niete am Herd. Dafür backe ich aber super gerne und auch ganz gut. Nicht nur Süßes, sondern auch Würziges. Man kann sagen, alles, was in den Ofen kommt, ist ganz mein Ding. Am liebsten knete ich Teig mit den Händen. Da kann ich spüren, wann alles richtig ist und das Backwerk gelingt. Deswegen mag ich auch den, von vielen gehassten, Hefeteig sehr gerne und meine schwedischen Kanelbullar und vielerlei Plätzchen sind in der Familie inzwischen zu jeder Jahreszeit legendär.

 

Was ist deine neueste Errungenschaft?

Ich habe gerade im Wohnzimmer umgestaltet und es ist ein String-Regal eingezogen. Das ist ein absolut zeitloser Design-Klassiker und so wunderschön leicht in der Optik, das mag ich sehr. Außerdem kamen ein Beistelltisch mit einem markanten Holzsäulen-Design und zwei asymmetrische Wandregale aus weiß geöltem Eichenholz hinzu. Beides ist neues skandinavisches Design und zudem nachhaltig. Das passt optisch perfekt zum Dielenboden aus Eiche, und das Naturholz gibt dem Raum noch mehr Wärme und viel Gemütlichkeit.

Gibt es für dich ein Highlight in deiner Wohnung?


Unser Arbeitszimmer.


Dieser Raum ist etwas ganz Besonderes, denn unser Homeoffice ist mit Glaswänden und einer Schiebetür in das offene Wohn- und Esszimmer integriert. Wir lieben die Heimeligkeit beim Arbeiten, denn mit diesem Durchblick hat man das Gefühl, im Wohnzimmer zu sitzen und nicht am Schreibtisch.

Wenn Geld keine Rolle spielen würde, welches Möbel, Teppich etc. würdest du dir gerne kaufen?


Ich bin ein ganz großer Fan von skandinavischen Design-Klassikern ...


und würde mir dann ganz sicher die Wishbone Chairs von Carl Hansen & Son für meinen Esstisch kaufen. Außerdem bin ich ganz verliebt in den Little Petra Lounge Chair von &Tradition aus Schafwoll-Plüsch. Der Sessel wäre ein Statement Piece, eine pure Augenweide im Wohnzimmer und sieht einfach unglaublich gemütlich aus.


Hier gibt´s Reginas derzeitige Lieblingsstücke für Wohnen in Schwarz und Weiß: 

1. Vase Asa "RAYU"

2. Beistelltisch „Story“ von Bolia

3. Little Petra Lounge Chair aus Schafwollplüsch

4. Display Wandregal von Bolia

5. Stringregal von Geliebtes Zuhause


Und hier geht es zu Reginas Instagramaccount ;):

 
 
 
 

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Wir freuen uns auf deinen Kommentar

*Markierte Felder sind erforderlich • Deine Email-Adresse ist nicht öffentlich sichtbar.

Ausführliche Informationen zur Datensicherheit findest du in der Datenschutzerklärung.

nach oben